Ablauf

  • Vereinbarung eines unverbindlichen Erstgesprächs. Hier werden Ihre Anliegen und Ziele, sowie offene Fragen geklärt. Selbstverständlich unterliegen alle therapeutischen Gespräche der Schweigepflicht.
  • Bis zu vier weitere sogenannte „probatorische Sitzungen“, in denen erste Lösungsansätze erörtert werden, um Ihre akute Problematik zu entschärfen. Darüber hinaus wird eine sorgfältige Diagnostik und Erhebung Ihrer Vorgeschichte durchgeführt.
  • Sollten Sie sich für eine therapeutische Zusammenarbeit entscheiden, muss i.d.R. bei der Beihilfe/Krankenkasse ein Antrag zur Kostenübernahme gestellt werden, s. hierzu auch Kosten.
  • Die Anzahl der bewilligten Therapiestunden, die Sie in Anspruch nehmen, ist individuell sehr unterschiedlich. Im Regelfall werden 20 – 40 Therapiestunden durchgeführt, die in wöchentlichem Abstand stattfinden.
Print Friendly, PDF & Email